Digi­ta­li­sie­rung und KI wur­den als Top-The­men der R&D Per­for­mance­days 2021 ausgewählt

Wie Leistungsfähigkeit der F&E im digitalen Umfeld gesteigert wird und was wichtig ist, um mit KI zukunftsfähige Technologielösungen zu entwickeln, sind zwei der TOP-Themen, die Experten im Rahmen der R&D Performancedays 2021 vorstellen und diskutieren.

Für vie­le Anfor­de­run­gen in daten­ori­en­tier­ten und digi­ta­len Märk­ten sind tech­no­lo­gi­sche Lösun­gen ohne künst­li­che Intel­li­genz nicht mehr denk­bar. Mit KI las­sen sich über­le­ge­ne und ganz neu­ar­ti­ge Lösun­gen erar­bei­ten. In den meis­ten Ansät­zen von High­tech-Unter­neh­men geht es dar­um, dass Ent­wick­ler­teams sys­te­ma­tisch ana­ly­sie­ren, wel­che mög­li­chen KI-Lösun­gen das Poten­zi­al haben, funk­tio­na­le, meist digi­ta­le Pro­dukt­an­for­de­run­gen tech­no­lo­gisch kos­ten­güns­ti­ger und punkt­ge­nau­er zu rea­li­sie­ren als es kon­ven­tio­nel­le Lösun­gen ver­mö­gen. Um die Mach­bar­keit sicher­zu­stel­len, wer­den Star­tups iden­ti­fi­ziert, die für eine erfolg­ver­spre­chen­de Tech­no­lo­gie­ent­wick­lung erfor­der­li­che KI-Exper­ti­se ein­brin­gen kön­nen. Das ist ein Weg , um den Erfolg von Inves­ti­tio­nen in KI-Tech­no­lo­gien zur Absi­che­rung der Zukunfts­fä­hig­keit von Tech­no­lo­gien und Pro­duk­ten abzusichern.

Gleich­zei­tig ste­hen die meis­ten Unter­neh­men vor der Her­aus­for­de­rung der zuneh­men­den Digi­ta­li­sie­rung als eine der fun­da­men­tals­ten Ver­än­de­run­gen unse­rer Zeit. Digi­ta­li­sie­rung beinhal­tet weit mehr als nur die Imple­men­tie­rung neu­er Front-Ends oder die Opti­mie­rung von Wert­schöp­fungs­ket­ten. Die tech­no­lo­gi­sche Dis­rup­ti­on führt zu Ver­än­de­run­gen von Geschäfts­mo­del­len, Struk­tu­ren, Pro­zes­sen und Sys­te­men. Gera­de in der Ent­wick­lung inno­va­ti­ver Tech­no­lo­gien erfor­dert erfolg­rei­che Digi­ta­li­sie­rung ein tie­fes Wis­sen über tech­ni­sche Mög­lich­kei­ten, neue Metho­den der Arbeits­or­ga­ni­sa­ti­on sowie Pro­zess­si­cher­heit in der äuße­ren Trans­for­ma­ti­on. Jedoch ist eine inne­re Wei­ter­ent­wick­lung genau­so wich­tig. Erfolg­rei­che Trans­for­ma­ti­on gelingt daher nur durch enge Ver­zah­nung inne­rer und äuße­rer Aspek­te der Ver­än­de­rung. Und durch Kom­bi­na­ti­on von Fach­wis­sen mit der Erfah­rung, wie man die Her­zen der Men­schen gewin­nen und Raum für inne­re Ver­än­de­rung schaf­fen kann.

KI-Ansät­ze kön­nen gera­de in der Ent­wick­lung digi­ta­ler Tech­no­lo­gien die rich­ti­gen Lösun­gen bie­ten. Vie­le glo­bal agie­ren­de Tech­no­lo­gie­kon­zer­ne set­zen dabei auf Part­ner und inves­tie­ren in das Ven­ture Manage­ment jedes Jahr hun­der­te Mil­lio­nen Euro. Ziel ist es, auf die Zukunft einer Welt mit künst­li­cher Intel­li­genz umfas­send und wett­be­werbs­fä­hig vor­be­rei­tet zu sein. Auch der Mit­tel­stand geht ver­mehrt die­sen Weg. Die Erkennt­nis, dass immer mehr funk­tio­na­le Anfor­de­run­gen und digi­ta­le Geschäfts­mo­del­le ohne die Zukunfts­tech­no­lo­gien der künst­li­chen Intel­li­genz nicht mehr wirt­schaft­lich oder über­haupt nicht mehr dar­stell­bar sind, ist der Trei­ber für den mas­si­ven Auf­bau von KI-Part­ner­netz­wer­ken. KI-Kom­pe­tenz selbst auf­zu­bau­en ist oft aus Kos­ten­grü­den nicht sinn­voll mach­bar, vie­le ent­schei­den­de Tech­no­lo­gie­lö­sun­gen sind bereits von Start Ups in einer Markt­vor­stu­fe ent­wi­ckelt und müs­sen nur noch markt­fä­hig gemacht wer­den. Die Kunst ist, das rich­ti­ge Start­up zu fin­den, das eine pas­sen­de KI-Tech­no­lo­gie­lö­sung für eine gege­be­ne funk­tio­na­le Anfor­de­rung anbie­ten kann.

Die­se und wei­te­re The­men ste­hen im Mit­tel­punkt der R&D Per­for­mance­days 2021, die in die­sem Jahr erst­ma­lig in Mün­chen statt­fin­den wer­den (www.ateroconsult.com/events/).